Weihnachtsoratorium in Detmold (Kantaten 4 – 6)

JOHANN SEBASTIAN BACH – WEIHNACHTSORATORIUM BWV 248

Sonntag, 01.12.2019

15.30 Uhr Konzert I (Kantaten 1 bis 3)
18.00 Uhr Konzert II (Kantaten 4 bis 6)

Friederike Webel, Sopran
Sarah Romberger, Alt
Florian Feth, Tenor
Laurin Siebert, Bass
Christoph Grohmann, Orgel
Orchester „La Rejouissance“ (Gregor van den Boom)
Kantorei der Christuskirche Detmold
Leitung: Burkhard Geweke
Eintritt: Je Konzert 20 €, 15 €, 10 €, ermäßigt 10 €, 7,50 €, 5 €
Bei Erwerb einer Gesamtkarte für beide Konzerte 35 €, 25 €, 15 €, ermäßigt 17,50 €, 12,50 €, 7,50 €

Weihnachtsoratorium in Detmold (Kantaten 1 – 3)

JOHANN SEBASTIAN BACH – WEIHNACHTSORATORIUM BWV 248

Sonntag, 01.12.2019

15.30 Uhr Konzert I (Kantaten 1 bis 3)
18.00 Uhr Konzert II (Kantaten 4 bis 6)

Friederike Webel, Sopran
Sarah Romberger, Alt
Florian Feth, Tenor
Laurin Siebert, Bass
Christoph Grohmann, Orgel
Orchester „La Rejouissance“ (Gregor van den Boom)
Kantorei der Christuskirche Detmold
Leitung: Burkhard Geweke
Eintritt: Je Konzert 20 €, 15 €, 10 €, ermäßigt 10 €, 7,50 €, 5 €
Bei Erwerb einer Gesamtkarte für beide Konzerte 35 €, 25 €, 15 €, ermäßigt 17,50 €, 12,50 €, 7,50 €

“Come again” – Alte Musik aus England

Mit dem neu gegründeten Barockensemble “Westfälisches BarockConsort” und dem ebenfalls neuen Herforder Chor “Amicanta”

Das Westfälische BarockConsort:
Vier Musiker/innen aus dem ostwestfälischen Raum, die eine Leidenschaft für frühbarocke und barocke Musik eint. Sie alle haben in ihrem musikalischen Werdegang viel Erfahrung in historischer Aufführungspraxis gesammelt. So bleibt ihr Musizieren nicht theoretisch stehen, sondern kann spontan und lebendig sein. Mit ihrer Gründung wollen sie die Aktualität und Vielseitigkeit Alter Musik zeigen und die hiesige Konzertlandschaft um einen neuen Klang bereichern.
In ihrem erstes Konzert stellen sie sich gemeinsam mit dem Herforder Kammerchor Amicanta und einem Programm früher englischer Barockmusik vor: der Chor wird geistliche und weltliche Lieder von Dowland und Tallis singen, die Instrumentalisten werden in unterschiedlichen Besetzungen Werke von Purcell, Morley, Gibbons und Blow spielen. So soll ein harmonisches und lebendiges Mit- und Nebeneinander der beiden Musikgruppen entstehen und dem Publikum der ganz besondere – weiche und gleichzeitig intensive – Charakter dieser tollen Musikepoche vorgestellt werden.

Simone Gisinger-Hirn und Frauke Halemeyer, Barockvioline
Michael Corßen, Barockcello, Andrea Schwager, Orgel

Kammerkonzert in Rietberg

Hier spielen wir Schuberts “Forellenquintett” in der Besetzung:
Sotirios Zisopoulos, Violine
Pia Krussig, Viola
Michael Corßen, Cello
Bruno Jakobfeuerborn, Bass
Bettina Schmalen-Gand, Klavier

Matthäus-Passion in Hamm

J.S. Bach: Matthäuspassion BWV 244

Vokalensemble Wiedenbrück, Mendener Kantorei,

Barockorchester “La Rejouissance”
Leitung: Johannes Krutmann